"Zinsen im Keller - was tun mit dem Zaster?"

"Jeder muss in Deutschland eine Krankenversicherung haben, sei es die "Gesetzliche" oder eine "Private". Nachdem nun auch Pflichtversicherte unter den gesetzlichen Krankenkassen, wie AOK, den Ersatz- und verschiedenen Betriebskrankenkassen wählen können, wird die Frage akut:
Wo bin ich am besten versichert?"

LVZ - 04./05.05.1996, Telefontips zu Sparbuch, Schatzbriefen, Wertpapieren, Aktien, Fonds, Bausparen

Auszug aus dem Artikel: "Etwas Geld auf der hohen Kante zu haben, beruhigt. Daraus etwas mehr Geld zu machen, erfreut. Durch geschicktes Anlegen noch mehr Gewinn einzufahren, beflügelt.

Allein: So vielversprechend sind heute die Chancen gar nicht, aus dem fürs Sparen Abgezweigte eine einigermaßen annehmbare Rendite herauszuholen. Kein Wunder, dass die meisten Anrufer wissen wollten, wie sie ihr Geld am günstigsten anlegen können.

Antwort darauf gaben Andrea Hoffmann und Jochen Kolb von den Verbraucherzentralen Sachsen bzw. Sachsen-Anhalt, Ute Endesfelder und Bodo Stoldt von der Stadt- und Kreissparkasse Leipzig, die unabhängigen Finanzberater Andreas Diers sowie Martin Feldt von der Ostdeutschen Landesbausparkasse AG (LBS).